Vorsorge für den Ernstfall – Werbung

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit CosmosDirekt entstanden.

Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr ist das Aufsetzen eines sehr wichtigen Dokumentes.
Kurz vor Gwennys Geburt bin ich über die Düsenmuttis auf einen schrecklichen Unfall aufmerksam geworden:

Eine junge Familie – Mama, Papa (beide Kollegen von mir) und Kleinkind – waren auf der Autobahn unterwegs. Bei strömendem Regen kamen sie als Erste zu einem Unfall dazu – Warnblinker an und raus aus dem Auto, um abzusperren und zu helfen. Doch dabei wurden beide von einem weiteren Auto, dessen Fahrer bei den schlechten Wetterverhältnissen die Unfallstelle zu spät bemerkte, überfahren. Das Mädchen auf dem Rücksitz war von jetzt auf gleich Vollwaise!

Die Düsenmuttis hatten eine Spendenaktion für die Kleine ins Leben gerufen, um sie in dieser schweren Zeit irgendwie zu unterstützen.

Wochenlang hat uns das Schicksal dieses Kindes verfolgt.
Schon allein der Gedanke daran lässt es mir jetzt noch kalt den Rücken runter laufen.
Als Eltern hat man immer Angst, dass dem eigenen Kind etwas passiert, doch genau so schrecklich finde ich die Vorstellung, meine beiden Mädchen mal alleine zu lassen. Weiterlesen

Papa, Papi oder Dad – The Name Game

Papa, Papi, Paps, Vati, Dada, Dad, Baba – wie nennen eure Kinder ihren Vater?

sauer_georg_0496x

Blöde Frage? Leider nicht.

Denn seit knapp 4 Monaten sagt meine Große nur noch selten „Papa“ sondern nur noch „Georg“ zu mir.

Ich muss gestehen, dass mich das schon ein bisschen trifft. Irgendwie klingt „Georg“ so distanziert, während „Papa“ etwas unglaublich Intimes und Enges symbolisiert. Weiterlesen

Falsches Porzellan – Basteln im Advent

Ja, diesen Advent bin ich richtig produktiv! Keine Ahnung, irgendwie bin ich so richtig in Stimmung. Deshalb hab ich letzte Woche mit den Mädels gebastelt. Ok, nur mit Gwenny, Charly war nämlich mit Stephie unterwegs, aber der Sauerei nach zu urteilen hab ich mit 20 Kindern gebastelt!

Wir haben Christbaumschmuck gemacht und zwar nach einer Idee von hellrosagrau – WERBUNG.

Schon an Ostern hat sie super süße Anhänger für den Osterstrauch gemacht und die Idee hab ich mir damals gleich notiert.

Wir haben wie gesagt Weihnachtsschmuck gemacht. Vielseitig einsetzbar als Geschenkanhänger oder eben für den Christbaum. Weiterlesen

Adventskranz mal anders – DIY

In den letzten Jahren habe ich unsere Adventskranz immer gepflanzt. In einem runden Weidenkorb wurde aus kleinen Nadelbäumen, Christbaumkugeln und Kerzen ein wunderschöner lebender Kranz. Allerdings hab ich es noch kein Jahr geschafft, die Pflanzen nach der Wärme auf dem Esszimmertisch wieder an die Kälte draußen zu gewöhnen und zu überwintern.

Deshalb gibt es dieses Jahr einen Kranz ohne Nadeln und ohne frische Pflanzen.

Ein „Kranz“ aus Einmachgläsern! Mit ein bisschen Schnee, Kerzen und buntem Bindfaden werden sie zum echten Hingucker auf dem Tisch.

Weiterlesen

Weihnachtsdekoration / Adventsdeko – DIY

Guten Morgen,

ich hab ein ganz schnelles, aber super süßes DIY-Projekt für euch!
Diesen Mini-Baumschmuck habe ich vor ein paar Wochen an einem Herbstkranz gesehen, allerdings waren die Kugeln dort aus Filz gemacht.
Da ich aber nicht so der größte Filzfan bin, habe ich kurzerhand Glaskugeln benutzt.

Zuerst mussten aber mal die Mädels ran: beim letzten großen Herbstspaziergang bekamen sie die Aufgabe Eichelhütchen zu sammeln und wenn meine Kleinen eines können, dann Dinge vom Boden aufsammeln. Nur dieses Mal konnte ich die Hütchen wirklich gebrauchen. Weiterlesen

Wasser Geschmackstest – Wasserchallenge mit Sodastream – Werbung

An meinem Geburtstag letzte Woche habe ich die Gelegenheit genutzt, mit meinen Freunden einen Wasser-Geschmackstest durchzuführen.

Stephie und ich waren was Wasser angeht immer sehr wählerisch und jeder von uns hatte sein eigenes Lieblingswasser  – das bildeten wir uns zumindest ein.
Seit Anfang des Jahres ein Wassersprudler von SodaStream bei uns eingezogen ist, trinken wir allerdings beide genüsslich dasselbe Wasser.

Bei unseren Freunden gibt es zuhause auch Leitungswasser und Sprudel aus der 1,5 Liter PET-Flasche. Letzteres ist entweder vom Discounter oder Markenwasser, über den Geschmack deren Wassersorten hab ich mir allerdings noch nie Gedanken gemacht.

Mich hat jetzt aber interessiert, wie unser gesprudeltes Leitungswasser so ankommt und ob unsere Freunde die Unterschiede der verschiedenen Wasser erkennen. Weiterlesen

Rausfallschutz fürs Kinderbett – DIY Anleitung


Dieser Anleitung ist in Zusammenarbeit mit VORWERK entstanden! 

WERBUNG

Ab und an schläft Gwenny schon in ihrem eigen Bett. Ok, das ist sehr selten, aber irgendwie kommt sie dann plötzlich auf die Idee im Kinderzimmer statt bei uns im Familienbett zu schlafen. Stephie polstert den Boden vor dem Bett dann immer sorgfältig ab, weil Gwenny sich nachts wie ein Propeller dreht und dann einfach mal loskrabbelt. Wenn sie bei uns schläft, dann merken wir, wenn sie zu nah an den Bettrand kommt und legen sie dann zurück in die Mitte.
Damit wir in Zukunft nicht mehr alle vorhandenen Kissen und Decken vors Kinderbett legen müssen, sollte ein Rausfallschutz her.
Im Babyfachgeschäft und bei Möbelhäusern gibt es genug Auswahl, aber ich wollte irgendwas, was einfach besser zu uns passt – individueller ist.
Also hab ich mir angeschaut, wie die Dinger aufgebaut sind und das ist ganz einfach: der Rausfallschutz hat meistens eine L-Form, das kurze, horizontale Ende unten wird unter die Matratze gesteckt und der vertikale Teil dient dann als Rausfallschutz für die Kinder.

Das lässt sich doch leicht selbst bauen! Weiterlesen

Herbstdekoration – Halloweendeko – DIY

Guten Morgen!

Ich habe letzte Woche in Washington vor einem Haus ein paar richtig chice Kürbisse gesehen.

Zum Einen waren ein paar der Kürbisse sehr geschmackvoll bemalt. Nicht mit Gesichtern, sondern mit Streifen und punkten und weiß und schwarz. Doch was mir noch mehr ins Auge stach waren ein paar andere Kürbisse, die leicht gefunkelt hatten.

Jemand – die Hausherrin oder ihr Florist – hatte ein paar Kürbisse mit Hilfe von Golddraht einen luxuriösen Touch gegeben. Klar, dass ich das zuhause gleich nachmachen musste! Weiterlesen

Daddy-Fitness Teil 3 – Legday 2 mit Babytrage

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Ergobaby und NXT LVL entstanden!
Werbung.

Hier die Links zu den anderen Beiträgen der Reihe:

Wie immer die Sicherheitshinweise, solltet ihr die Übungen auch mit Babytrage durchführen.

1. Achtet darauf, dass eurem Kind in der Trage nicht zu heiß wird, wenn ihr ins Schwitzen geratet, gebt ihr auch ganz schön Wärme ab.
2. Wichtig ist auch, dass ihr euch nie zu weit nach vorne lehnt. Euer Kleines soll schließlich nicht beim Training aus der Trage rutschen
3. Versucht alle Übungen am besten erst einmal ohne Trage, um sicher zu werden. Einige erfordern etwas Balance und ich will nicht, dass ihr zusammen mit Baby in der Trage stürzt.
4. Für Mamas, die mein Workout probieren wollen: Achtet auf euren Beckenboden, das Workout ist nur etwas, wenn eure Rückbildung abgeschlossen ist!

Als ich mein Workout durchgeschaut habe, war ich total enttäuscht, als keine reinen Bauchmuskelübungen dabei waren und habe Nico etwas patzig geschrieben: „Ich wollte Beachbody, gehört dazu nicht auch ein Sixpack?!“
Nico erklärte mir dann aber, dass die Bauchmuskeln eine vergleichbar kleine Muskelgruppe sind und es weitaus mehr Sinn mache, eine größere Muskelpartie, wie Hintern und Oberschenkel zu fordern. Diese würden so viel Kalorien verbrennen, dass der Sixpack irgendwann von alleine sichtbar wird. Weiterlesen

Daddy-Fitness Teil 2 – Armday mit Babytrage

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Ergobaby und NXT LVL entstanden!
Werbung.

Nachdem ich euch letzte Woche meine ersten Beinübungen gezeigt habe, folgen heute zwei für eure Arme, bzw. euren Oberkörper.

Bevor wir aber loslegen noch einmal die Sicherheitshinweise, solltet ihr die Übungen mit Baby in der Trage machen.

1. Achtet darauf, dass eurem Kind in der Trage nicht zu heiß wird, wenn ihr ins Schwitzen geratet, gebt ihr auch ganz schön Wärme ab.
2. Wichtig ist auch, dass ihr euch nie zu weit nach vorne lehnt. Euer Kleines soll schließlich nicht beim Training aus der Trage rutschen
3. Versucht alle Übungen am besten erst einmal ohne Trage, um sicher zu werden. Einige erfordern etwas Balance und ich will nicht, dass ihr zusammen mit Baby in der Trage stürzt.
4. Für Mamas, die mein Workout probieren wollen: Achtet auf euren Beckenboden, das Workout ist nur etwas, wenn eure Rückbildung abgeschlossen ist!

Die erste Übung ist so unglaublich simpel, dass ich es erst nicht glauben konnte, dass das was bringen soll, aber probiert es aus und merkt selbst. Weiterlesen