Ein Tag mit drei Kindern…

Meine Eltern haben im Spessart ein Hotel, in dem ich aufgewachsen bin. Meine große Schwester ist dort voll integriert und leitet selbst ein Restaurant mit Biergarten. Wenn wir dort also zu Besuch sind, dann übernehmen wir gerne den Job als Babysitter meines Patenkindes Rosalie und ihres kleinen Bruders Leander (ca. 4 & 1,5 Jahre alt). So wie an den letzten beiden Tagen. Ich habe so viele niedliche Fotos gemacht, dass ich mich entschieden habe, euch einfach mal zu zeigen, was wir dort so alles unternehmen.

IMG_8608

Im Garderobenwagen spielen sie während wir noch frühstücken am liebsten…

Der Morgen beginnt für uns dann erst einmal zu dritt: Stephie, Gwenny und ich frühstücken wie „echte“ Hotelgäste am Buffet und warten darauf, dass meine Schwester Anna mit ihren zwei Langschläfern vorbeikommt. Nachdem alle mit Frühstück versorgt sind, haben Stephie und ich noch ein paar Minuten für uns, während Anna oder meine Eltern in der Ruhe vor dem Sturm mit Gwenny durchs Hotel geistern.

IMG_8619

Welche Farbe hat wohl das nächste Auto?

Sobald wir das kleine Mamakind Leander dann von seiner Mutter trennen können, beginnt für diese der Arbeitstag und für uns der anstrengende, aber auch unglaublich schöne Tag mit drei Kindern!

Jetzt im Sommer ist es ja auch wirklich leicht Kinder zu beschäftigen und noch leichter, wenn einem so ein großer Garten zu Verfügung steht…

Rosalie hat morgens gleich ein Picknick vorgeschlagen. Das war eine super Idee, denn so war es ziemlich einfach, mit den Kindern raus, aber nicht unbedingt durchgehend in die Sonne zu gehen. Also haben wir uns einen Teppich geschnappt und ab damit auf die Wiese unter der alten Platane. Rosalie wollte das so richtig groß aufziehen, mit „Sandwiches mit Mayo und Sandwiches mit Leberkäse und Bratwürstchen…“ Da aber die Anzahl der Hände beschränkt und die Mägen noch vom Frühstück voll waren, konnte ich sie überzeugen nur ein paar frische Muffins aus Omas Kuchentheke zu stibitzen und Getränke mitzunehmen.

IMG_8586

Picknick im Schatten der Platane…

Ach ja, und Futter für die Wildenten, die täglich in unserem Teich Rast machen, musste natürlich auch mit. Denn Leander sagt außer „Mama, Papa, Oma und Opa“ nur „WulleWulleWulle“ womit er die Enten anlocken will 😉 ! Rosalie beschäftigt sich immer gerne mit Gwenny, die ihre Cousine auch abgöttisch liebt und so haben ist es für uns auch nicht ganz so stressig. Als das Picknick beendet war, also jeder etwas von den Muffins UND dem Entenfutter probiert hatte (ich spreche hier nicht von irgendwelchen trockenen Brötchen, sondern wirklich von echtem Entenfutter…) wollte Rosie dann aufs Trampolin. Sie weiß aber, dass sie nicht zu wild sein darf, wenn Leander und Gwenny dabei sind, also war das eher eine Verschnaufpause, als sportliche Betätigung.

IMG_8600

Danach musste geklettert werden! Rosie „klettert“ immer an einem ganz jungen Walnussbaum herum, bis sie daran vorgestern einen Ast abgebrochen hat und dem Baum jetzt nicht mehr ganz so traut. Also muss es der große sein! An dem bin ich als kleiner Junge schon hoch geklettert, damals noch mit Hilfe einer Gartenbank, die direkt darunter stand und heute hebe ich erst Rosie hoch und klettere dann selbst nach. Typisch Mama war Stephie natürlich total ängstlich und wollte, dass wir sofort wieder runterkommen… „Erst, wenn du ein schönes Foto gemacht hast!“, habe ich sie erpresst und so noch ein paar Minuten mit Rosie auf dem Baum erschummelt 😉 .

IMG_8592

Mittagessen gibt es an solchen Tagen immer entweder aus der Hotelküche oder im Biergarten meiner Schwester. Gwendolyn isst ja sowieso fast alles, was wir auch essen und das machen Rosalie und Leander auch immer mit. Obwohl es dann natürlich auch mal einfach Schnitzel mit Pommer gibt…

Der Mittagsschlaf fällt dann meistens für alle drei flach, denn keiner will aufgeben und etwas verpassen!

Irgendwie verfalle ich dort bei meinen Eltern immer zurück in meine eigene Kindheit. Im Sommer hat das Haus einen so besonderen Geruch, der Sommerferien bedeutet. Wie oft saßen wir als Kinder mit Hausgästen im Garten, haben Pflaumenkuchen gegessen und sind auf die Bäume gestiegen.

Genau wie Rosie und Leander hatten wir einen ganzen Fuhrpark in der Garage und sind damit die Einfahrt heruntergedonnert… Dass sich da nie jemand verletzt hat…

IMG_8577

Bobbycarrennen, wie bei uns früher…

Ach und wo wir gerade bei Kindheitserinnerungen sind: Wir haben damals Stunden damit verbracht im Bach Staudämme zu bauen und Fische zu fangen. Als es uns gestern auf dem Weg zum Spielplatz zu heiß wurde, lag es also nahe, dass wir mit den Kleinen auch einfach ins Wasser steigen… Ja, erst haben wir die Hosen nur hochgekrempelt, aber damals wie heute, waren die dann doch irgendwann pitschnass und wurden ausgezogen!

Nachdem also alle abgekühlt und nass waren, sind wir zu Rosie und Leander nach Hause, wo dann auf dem Sofa oder Teppich gespielt und gekuschelt wird. Hier macht sich dann doch bei allen die Müdigkeit bemerkbar und sobald meine Schwester wieder zurück ist und sie den Alltag wieder einkehren lässt, fallen fast allen die Augen zu…

Ach und beinahe hätte ich dieses Foto hier vergessen. Mein kleiner Bruder taucht ab und zu nach der Arbeit auch nochmal auf und nimmt seine Nichte mal auf den Arm. Rosie konnte Michel damals nicht sagen und hat deshalb immer „Onkel Mimi“ gesagt und das ist er nicht mehr los geworden (vielleicht sollten wir ihm sein MINI T-Shirt klauen und eines mit MIMI drucken lassen…)!

IMG_8644

Gwendolyn findet ihn richtig cool, betrachtet immer seine Tattoos und staunt immer, wenn er mit seinem John Cooper Works Mini in den Hof gerast kommt! Er ist zwar noch ziemlich jung (21), aber so ein Baby würde ihm, finde ich, auch ganz gut stehen… Was meint Ihr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s