Herbstanfang

Heute ist offizieller Herbstanfang und ich freue mich! Im Gegensatz zu vielen anderen mag ich diese Jahreszeit, jede ist doch auf ihre Weise schön und jetzt geht es endlich in den Herbst.

Zusammen mit dem Frühling hat der Herbst die schönsten Farben. Ich denke da an einen Spaziergang am Nachmittag: die Sonne steht tief,  bunte Blätter hängen an den Bäumen und einige davon rascheln schon bei jedem Schritt unter den Sohlen… (Hier kommt absichtlich kein Bild, raus mit euch und schaut es euch an 😉 ) Jetzt passt das Wetter perfekt für so einen Spaziergang. Wir waren heute richtig lange draußen, mit einer leichten Jacke unterm Arm, sobald wir aus der wärmenden Sonne gekommen sind. Zum Aufwärmen gibt es jetzt einen Tee – ich liebe die Tees von Fortnum and Mason, die ich immer in London kaufe (mein Favorit: Countess Grey).

Außerdem beginnt jetzt die Kürbissaison! Ich habe ein paar tolle Kürbisrezepte und da wir mit Gwenny nicht mehr ganz so viel Zeit haben zu kochen (oder uns irgendwie zeitlich verkalkulieren), bereite ich uns heute etwas Kürbismus vor und portioniere mir das schon so, wie ich es dann zum kochen (oder backen) brauche.

Wir sind auf unserem Spaziergang an dem Kürbisstand vorbeigegangen, an dem wir schon seit Jahren unsere Kürbisse kaufen. Es ist Gwendolyn erster Herbst, deshalb hatte sie irgendwie ein bisschen Angst vor den großen Kürbissen, also haben wir nur kleine Hokkaidos ausgesucht.

Die habe ich gewaschen, halbiert und dann die Kerne rausgeholt. 

Das kann man natürlich einfach mit einem Löffel machen, aber ich habe mir mal in den USA für 2$ oder so ein Kürbissschnitzset gekauft (ich habe das aber auch hier schon mal im Baumarkt gesehen) und dieser Scoop ist einfach unschlagbar! Dann kommen die Kürbisse auf ein Backblech und für ca. eine Stunde bei 170 Grad in den Ofen.

vorher

nachher


Wenn sie schön weich sind, ab in den Mixer damit (oder unter den Kartoffelstampfer ) und nach dem Abkühlen einfrieren, oder noch ganz heiß in Einmachgläser füllen.

 Ich wiege mir 425g Mus ab, denn ich habe da dieses super Backrezept, dass ich euch nächste Woche vorstellen werde, für das ich diese Menge brauche.

Aus dem Mus kann man jetzt ruck zuck leckere Gerichte zaubern. Wir werden wohl hauptsächlich Suppe in den verschiedensten Varianten daraus machen…

Und nach dem Abendessen gehen wir einer weiteren Beschäftigung nach, wegen der ich den Herbst so mag: Extreme Couching! Ich habe ein paar neue Filme und Serien besorgt, damit wir gut durch den Herbst kommen. Wenn draußen ein richtiges Herbstgewitter wütet gibt es doch nichts schöneres, als sich in einer Kuscheldecke und mit etwas Süßem aufs Sofa zu werfen und einen Film anzuschauen…

Euch allen viel Spaß im Herbst!