Babynestchen nähen – Anleitung und kostenloses Schnittmuster

Ok, weil so viele danach gefragt haben, versuche ich mich mal wieder an einer Nähanleitung.

Als Gwenny noch ein Neugeborenes war, haben wir ihr immer ein Nest aus einem Stillkissen und einer Decke gebaut. Das hat gut geklappt, musste jedoch jedes mal neu „aufgebaut“ werden und als sich Charly ankündigte, meinte Stephie gleich, dass sie so ein Babynestchen will!
Ich bin so einigen Shops gefolgt, die traumhafte Nestchen anfertigten und eigentlich wollte ich mir die Zeit sparen und dort eines bestellen, bis IHR meintet:
„Wer, wenn nicht du Georg?!“
Also bin ich auch Online auf die Suche nach Schnittmustern gegangen und diese beiden haben mich am meisten beeinflusst:
Victoriabrikho.se
Frau DIY

Mein Schnittmuster sieht so aus:

Bildschirmfoto 2017-03-17 um 14.01.14

Ich habe mal versucht, das in Originalgröße in ein PDF zu packen. Ich hoffe das hat funktioniert ;-):Schnittmuster Nestchen.

Für das Nestchen braucht ihr:

– Volumenflies P140 (ca. 30cm x 150cm)
Füllwatte* (ziemlich viel! ich hatte glaube ich 3 Beutel)
– 3m Nahtband (3cm breit)
– 3m Baumwollkordel*
– 3m Klöppelspitze*
– ein Stück Teddyflausch (ca. 40cm x 80cm)
– Baumwollstoff (ca. 150cm x 150cm)
– farblich passendes Garn

Ich habe unter anderem bei Stoffe.de* , Dawanda und Karstadt eingekauft.

IMG_2958

Die meisten Babynestchen, die man so sieht, sind zweifarbig. Wenn man Ober- und Unterseite aus verschiedenen Stoffen ausschneidet, sieht man den unteren Stoff beim zugeschnürten Nestchen an der „Rolle“. Ich wollte es anders, habe Ober- und Unterseite gleich, aber die Liegefläche aus Teddyflausch genäht. Das hat das ganze etwas komplizierter gemacht, aber „selbst schuld“ sag ich da nur.

Wenn ihr es so machen wollt wie ich, dann schneidet den Stoff einmal mit ganzem Schnittmuster + Nahtzugabe zu und schneidet dann den dunkelroten Teil aus. Das „U“ nochmal aus dem selben Stoff und das „Oval“ aus Teddyflausch ausschneiden. Das Oval ins U zu nähen ist ein bisschen – wie soll ich sagen?! – unschön! Wenn das geschafft ist, müsst ihr Ober- und Unterteil rechts auf rechts zusammennähen. Aber nicht vergessen, unten offen zu lassen! Irgendwo muss die ganze Füllwatte ja rein ;-).

 

Dann braucht ihr eine Kordelführung. Dafür habe ich ein graues, 3cm breites Nahtband genommen und mit Klöppelspitze verschönert. Bis ich die Spitze am Band hatte war auch ein Kampf. Das Problem war hier aber nicht das Nähen, sondern das Kleinkind, das mir die Bänder gestohlen und sich damit eingewickelt hat.

Dieses Band wird jetzt so aufgenäht, dass die Naht zwischen Ober- und Unterseite des Nestchens genau in der Mitte darunter liegt.

IMG_3010

Hier wird jetzt dir Kordel durchgezogen, mit der man das Nestchen am Ende zuknotet. Am besten funktioniert das, wenn man eine Sicherheitsnadel ans eine Ende der Kordel macht. Daran lässt sich die Bordelle leichter durch den Tunnel fuscheln.
Jetzt ist das Babynestchen schon fast fertig, denn nun gehts auch schon an die Füllung! Für die Liegefläche habe ich das Volumenvlies 2 Mal im dunkelroten Teil des Schnittmusters zugeschnitten, übereinander gelegt in das Babynestchen geschoben und die Liegefläche einmal rundum abgesteppt.

IMG_3011 Und jetzt wird gestopft! Wie bereits erwähnt, frisst das Nestchen ganz schön viel Watte, aber es soll ja auch einen hohen Rand bekommen, damit Charly nicht raus rollen kann.

Beim Nestchen ist es nicht wie sonst im Leben: hier kommt nicht „das BESTE zum Schluss“, sondern das Blödeste! Die letzte Naht ist total umständlich, weil alles so dick ausgestopft ist. Am besten ihr drückt vorher die unter größter Sorgfalt gleichmäßig verteilte Füllwatte etwas weiter rein, um Platz zu gewinnen, aber selbst dann ist das sperrige Nestchen an der Nähmaschine ständig im Weg. Vielleicht könnte man die Öffnung auch mit einem Schrägband einfacher schließen?!

Wenn diese letzte Naht erledigt ist, habt ihr es geschafft!

Das Babynest ist fertig und es kann Probegelegen werden!

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim Nachmachen. Wie immer freue ich mich über Fotos von euren Kreationen unter #nähenmitflyingdaddy !

Irgendwie hat mich jetzt das Nähfieber wieder und ich blättere durch meine Burda-Style Sammlung auf der Suche nach dem nächsten Projekt.

*die mit einem Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links mit denen ihr meine Arbeit unterstützt.

IMG_4007

IMG_4008

IMG_4012

 

6 Gedanken zu “Babynestchen nähen – Anleitung und kostenloses Schnittmuster

  1. Wir süß, das Du das Schnittmuster und die Anleitung mit uns teilst! Wollte schon nachfragen, hab mich aber nicht getraut… 😄
    Wir haben so ein Nestchen noch aus den 70ern von Sigikid und ich überlege schon ewig, ob ich es „reproduzieren“ soll. Dank Dir werde ich das dann jetzt in Angriff nehmen.

    Gefällt mir

  2. Hi! Habe dich durch Zufall entdeckt, da ich auf das Babynestchen aufmerksam geworden bin. Ich habe auch eins genäht und wollte bald eine Anleitung mit Schnittmuster reinsetzen. Nun denk ich mir, deine ist so toll, die Welt braucht nicht mehr. Vielleicht setzte ich nur Bilder rein und verlinke zu dir?!

    Gefällt mir

  3. Pingback: Kostenloses Schnittmuster und Anleitung für ein Babynestchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s