Flying Daddy und die Herausforderung „gesunde Ernährung“ – gesponserter Beitrag

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Milupa entstanden.

Unsere – ich nenne es mal „besondere“ – Lebenssituation lässt gesunde Ernährung zu einem echten Drahtseilakt werden: Ich bin ständig unterwegs oder zu Hause gejetlagged, wodurch Stephie Teilzeitalleinerziehende ist.

Vor den Kindern war das einfach: An den Tagen, an denen ich frei hatte, gingen wir abends essen oder bestellten etwas nach Hause. Mittags, wenn Stephie bei der Arbeit war, kochte ich etwas Schnelles, dass wir dann gemeinsam aßen, bevor wir irgendetwas unternahmen. Wir ernährten uns nicht ungesund, aber viel von Take-away.

Seit die Kinder im Haus sind, leben wir bewusster. Wir versuchen mehr selbst, abwechslungsreich und frisch zu kochen. Unsere Lebensumstände haben sich aber nicht geändert. Ich bin die Hälfte des Monats nicht zu Hause. In dieser Zeit hat Stephie zwei Kinder im Alter von unter zwei Jahren zu versorgen. Sie macht das wunderbar und die Vorsätze sind – dem Einkaufszettel nach zu urteilen – wirklich gut. Nur an der Umsetzung hapert es manchmal. „Eigentlich sollte es heute Zucchinispaghetti mit Linsenbolognese geben, aber die Damen haben mich so gefordert, dass es doch nur für Nürnberger mit Kartoffelbrei gereicht hat.“, berichtet sie manchmal per FaceTime. Dann komme ich mal wieder genau zur Frühstückszeit heim und die Damen sitzen am Tisch mit frischem Obstsalat und Avocadobrot. Mir geht es ebenfalls nicht anders. Mal gibt es – voll ambitioniert – Gemüsequiche und dann muss doch wieder der Italiener ran. Davon mal ganz abgesehen, ob frisch gekocht oder nicht, essen wir nicht wirklich regelmäßig Fleisch und Fisch, also müssen bestimmte Nährstoffe woanders herkommen.

Gerade weil nicht jede Mahlzeit zu 100% ausgewogen ist, war uns nach dem Abstillen die Auswahl der Flaschennahrung immer sehr wichtig. Ist sie immer noch, denn für Gwenny gehört ihre  warme Milch abends vor dem zu Bett gehen, wie Schlafsack und Zähneputzen. Die Suche nach der „richtigen“ Milch hat ziemlich lange gedauert. Hier gibt es ja auch Meinungen wie Sand am Meer. Zuerst gab es Folgemilch. Doch ein Baby ist Gwenny ja jetzt wirklich nicht mehr. Dann wechselten wir, weil Stephie und ich selbst aus Überzeugung kaum Milchprodukte essen/trinken, zu „Pflanzenmilch“. Soja haben wir gleich ausgeschlossen, die trinken wir nämlich auch nicht. Also Kokos-, Hafer- und Mandelmilch. Aber bekommt Gwenny da als Kleinkind alle Nährstoffe, die sie braucht? Stephies Tante aus Singapur hat uns (als Krankenschwester) erzählt, dass Kleinkinder im Durchschnitt pro Kilogramm Körpergewicht sogar 4-mal mehr Kalzium, 3-mal mehr Jod und 7-mal mehr Vitamin D brauchen als Erwachsene! Und natürlich wollten wir vermeiden, dass es Gwenny doch an irgendetwas fehlt.

Da war ich wieder richtig froh, dass wir uns vor ein paar Wochen für die Milupa Milumil Kindermilch 1+ entschieden haben. Diese ist mit wichtigen Nährstoffen für die Kleinen versehen und hat im Vergleich zu unserer Kokosmilch für Erwachsene 10% mehr Calcium und tatsächlich knapp 4-mal so viel Vitamin D. Wenn Gwenny abends Kindermilch trinkt, kann ich beruhigt einschlafen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass Gwenny verrückt nach Eis ist. Da jetzt im Herbst so nach und nach die Eisdielen in die Winterpause gehen, hab ich als süßen Snack zwischendurch Eis mit der Kindermilch von Milupa selbst gemacht. Einfach 200g Obst (ich habe es schon mit Pfirsich und auch mit den Mangos aus Mexico gemacht) mit 100ml Kindermilch in den Mixer, in eine Form gießen und ab damit ins Gefrierfach (oder als Milchshake ins Glas)! Weitere Rezepte mit Kindermilch findet ihr auf Milupa.de.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ein Gedanke zu “Flying Daddy und die Herausforderung „gesunde Ernährung“ – gesponserter Beitrag

  1. Wir sind auch gerade auf der Suche nach der richtigen „Füllung“ für die abendliche Flasche. Weißt du, ob man irgendwo Testpakete bekommen kann oder muss ich eine Großpackung kaufen, um die Milch zu probieren?
    Liebe Grüße
    Christi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s