Weihnachtskarten – DIY

Also wenn es nach mir ginge, würden Gwenny und Charly ein super niedliches Kleid im Partnerlook aber in verschiedenen Farben bekommen, Stephie und ich gemütliche Kaschmirpullis, ich mit einem Hemd darunter und Stephie mit einer chicen Kette darüber tragen. Wir Erwachsenen sitzen vor einem Kamin, Gwenny tobt und Charly krabbelt rum, während eine Fotografin versucht die vorweihnachtliche Wärme um uns herum und am besten alle vier von uns lächelnd einzufangen.

Dieses superspießige Foto würde dann gedruckt und zu eine Weihnachtskarten verarbeitet und an alle Freunde und Verwandte geschickt werden.

Aber es geht nicht nach mir – zumindest nicht dieses Jahr! Stephie findet das zu affig und weil ich nicht einfach irgendwelche Karten kaufen wollte, werden sie eben selbst gemacht. Wenn ein Erwachsener bastelt, dann wird Perfektion erwartet und die liefere ich auch gerne. Wenn ich da an unsere Hochzeitseinladungen denke, perfekt abgestimmte Farbtöne, hunderte identische selbstgebundene Schleifen… Sie waren perfekt, haben aber auch ewig Zeit gekostet. Zeit, die ich jetzt mit zwei Kindern nicht mehr habe. Außerdem wäre doch eine Karte aus Kinderhand viel rührender. Also musste eine Idee her, bei der Gwenny mitmachen kann. Inspiration gibt es ja genug, ich wollte sie aber auch nicht für irgendeine „Arbeit“ einspannen, ihre Hände oder Füße bepinseln und Abdrücke machen, bis genug Karten fertig sind, ganz egal, ob sie nach 5 oder 6 schon keine Lust mehr hatte.

Und dann fiel mir ihr Malblock in die Hände. Etliche bunt bekritzelte Seiten. Und da kam mir die Idee für unsere diesjährigen Weihnachtskarten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe vorgefertigte Karten und Umschläge gekauft, Gwennys Zeichnungen kreisrund ausgeschnitten und aufgeklebt.

Mit einem schwarzen Stift noch einen Faden gemalt und TADAA: Eine Christbaumkugel, jede individuell und mit viel Spaß und Hingabe gestaltet.

Jetzt kommt noch ein persönlicher Text rein und dann können die Karten schon auf die Reise gehen! Ich bin gespannt, was die Empfänger dazu sagen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

3 Gedanken zu “Weihnachtskarten – DIY

  1. Hallo Georg,
    nun machst du mich aber auch neugierig auf die Hochzeitseinladungskarte!!! Magst du die auch mal posten? Für mich ist es schon zu spät (seit 4 Jahren glücklich!), aber Ideen kann man nie genug haben! 😉
    Liebe Grüße an deine Lieben
    Sina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s