Kindermode Winter 2018 – Innatex Messebesuch

Unser letzter Messebesuch war gefühlt ewig her und als ich dann auf Instagram die Ankündigungen mancher Marken für die Innatex in Wallau gesehen habe, stand schnell fest, dass wir dieser Messe einen Besuch abstatten werden. Vor allem, nachdem ich Stephie den Namen der Messe mal ausgeschrieben hatte:

Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien

Außerdem weiß ich einfach schon zu gerne Bescheid, was in der nächsten Saison so in die Läden kommt. Herbst Winder 2018 wir freuen uns auf dich und deine Mode!

Eigentlich war unser Messebesuch für Sonntag geplant, aber weil das Wetter einfach zu schön war, haben wir den kurzerhand auf heute verschoben.

Wir haben „alte“ Bekannte getroffen, wie zum Beispiel Jasmin von Ubang, die ich damals mit Kilenda in Hamburg kennengelernt hatte. Neben dem ubang-typischen Elefantendesign, hatte sie ein paar wirklich niedliche neue Sachen dabei.

Quasi direkt nebenan haben wir Lisa und Tina wieder getroffen. Tina hat vor eineinhalb Jahren in Hamburg schon meine Liebe für Alba geweckt und Lisa hatte eine mir noch nicht bekannte Marke dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Also die Pullover von Tootsa hätte ich am liebsten sofort alle eingepackt.

Das rosafarbene Oberteil im mittleren Bild trägt Gwenny schon, in Blau wird es auf jeden Fall auch noch bei uns einziehen, denn die Stoffqualität von Alba ist einfach wunderbar.

Beim Blick über die Stände ist uns aufgefallen, dass wirklich überall irgendetwas in Blau-Gelb hängt – da liegen wir mit Gwennys COS Pulli (#gwennysootd) ja jetzt schon voll im Trend ;-).

Jetzt aber zu meinen TOP-Entdeckungen der Messe.
Die eine konsequent ökologisch und komplett in Deutschland gefertigt!
Die andere eine hier noch kaum bekannte Marke, die in ihrem Heimatland Australien bereits Kultstatus besitzt!

Zuerst zu Engel Natur*:
Vor ein paar Monaten stand ich in einem Reformhaus in Frankfurt, in dessen Nebenraum ein Mini Shop für ökologische Kindermode untergebracht war und dort stach mir sofort eine Farbe direkt ins Auge, ich griff nach dem Overall in Beere und las im Label „Engel“. Die Internetseite war nicht ganz so ansprechend, aber jetzt hab ich auf der Messe mal alles angefasst und mich informiert und beschlossen, dass hiervon wohl so einige Teile bei uns einziehen werden.

Bei Streifen werde ich ja sowieso gleich schwach und wenn die Stoffqualität dann auch noch so überragend ist – wie soll man da „Nein“ sagen?

Newborn Body

Newborn Body

Eigentlich bräuchte man für alle diese Teile hier Touch-Internet. Dieser Body hat sich so weich angefühlt, Baby Nummer 3 wird definitiv in so einer Seide/Merino-Mischung das Krankenhaus verlassen – irgendwann ;-).

Und solche Overalls sieht man auf Instagram ja gerade überall, aber niemand hat mir gesagt, dass die sich so toll anfühlen. Ich dachte immer die wären irgendwie kratzig, aber überhaupt nicht! Nur die Farbentscheidung fällt ihr so schwer.

Meine Entdeckung Nummer 2 ist Paper Wings aus Australien!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Ehepaar, das diese Marke gegründet hatte, wollte seine Erfahrung im Set-Design für Theater und Film für phantasievolle und beständige Kindermode nutzen. In ihrem Heimatland Australien hat Paper Wings bereits Kultstatus erlangt, so dass man dort auf Ebay für gebrauchte Teile aus älteren Kollektionen, weit mehr als den ursprüngliche Verkaufspreis zahlt. Ich freue mich schon, wenn Paper Wings jetzt auch endlich nach Deutschland kommt, denn die Kollektionen laden einfach in fremde Welten ein. Aber schaut am besten selbst!

 

Und? Ich hab nicht zu viel versprochen oder? Ich hab da gleich mal angefragt, welche Shops Paper Wings führen werden, dann sag ich euch auch gleich Bescheid!

*Diese Links sind Affiliate-Links, mit denen ihr meine Arbeit unterstützt

Mango-Kichererbsen Curry – Rezept

Im neuen Jahr sollte alles etwas leichter und vor allem gesünder werden. Deshalb hatte ich mich im Netz auf die Suche nach ein paar Rezepten gemacht und nachdem ich das ausprobiert hatte, hätte ich es am liebsten täglich gekocht.

Mango-Kichererbsen Curry mit Hähnchen

Dazu braucht ihr

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Karotten
  • 1 Zuccini
  • 1 Paprika
  • 1 Mango
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 400g Hähnchenfilet
  • 1 Zitrone
  • 1 Orange
  • 2 EL Curry (ich benutze eine grüne Mischung, weil die so gut zum Gemüse passt)
  • Salz
  • Pfeffer

Zuerst die Zwiebel in feine Würfel schneiden und mit dem gehackten Knoblauch kurz in Öl glasig werden lassen. Das Gemüse und das Hähnchen in Würfel schneiden und nach und nach dazu geben und anbraten. Ich mache es in folgender Reihenfolge: Karotten, Paprika, Hähnchen, Zucchini. Currypulver dazu geben. Die Kichererbsen abgießen und mit in den Topf. Anschließend den Saft einer Orange und einer halben Zitrone in den Topf pressen, Deckel drauf und bei mittlerer Hitze ein paar Minuten dünsten. Zum Schluss rühre ich die Mango unter und lasse den Topf noch 2 Minuten stehen, dass sie richtig warm wird und fertig ist das Curry.

Sicher würde ein Schuss Kokosmilch auch nicht schaden, aber dann war’s das auch wieder mit dem „leicht“!

Ich hab das jetzt auf die Schnelle getippt und nur ein Bild vom Handy dazu, aber wenn ich es das nächste mal koche, fotografiere ich für euch mit und bearbeite den Beitrag nochmal ;-)!

Ach und für alle, die Weight Watchers machen: von dem Öl zum anbraten abgesehen, hat das Rezept ganze 0 Punkte!

Pixi-Buch-Box DIY – Bastelanleitung

Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen von Lillydoo!

Gwendolyn hatte in ihrem Adventskalender so einige Pixi-Bücher von Conni* oder dem kleinen Maulwurf* und schon an ihrem Geburtstag hingen ganz oft die kleinen Bücher als Geschenkanhänger an den Päckchen.

Die meisten davon liegen auf der Wickelkommode, als Wickelablenkung eben. Leider lagen sie da die ganze Zeit ziemlich ungeordnet. Aber jetzt nicht mehr.

Die chicen Kartons in denen die Lillydoo-Windeln geliefert werden, haben mich ja schon einmal zum Basteln inspiriert, ich finde sie einfach zu schön zum Wegschmeißen!

Als letzte Woche wieder der Paketbote klingelte, räumte ich die Windeln zusammen mit Gwenny gleich in die Wickelkommode und noch bevor ich den Karton kleinfalten konnte, musste Madame gewickelt werden. Kaum lag sie oben auf der Kommode wurden die Pixi-Bücher durchwühlt, bis das richtige gefunden war. Die rumfliegenden Bücher haben mich ein bisschen genervt und da hab ich schon überlegt so ein Pixi-Buch Regal zu kaufen, aber dann sah ich den Karton auf dem Boden und da kam mir die Idee mit der Box.

Pixi-Buch als Vorlage auf den Karton und zuschneiden. Ich muss gestehen, dass ich erst ein bisschen rumprobieren musste, aber das Ergebnis kann sich doch echt sehen lassen.

IMG_9623

Außerdem auf dem Bild:
Wurm Greifling*
Quietschtier NUK*
Tempohaus*
-Bezug Wickelauflage: selbstgenäht. Ähnlicher Stoff hier*
Und damit ihr euch nicht so eine Mühe mit Lineal und Bleistift machen müsst, hab ich euch eine Schablone zum Ausdrucken gemacht!

Bastelvorlage PIXI Boden+Rückwand
Bastelvorlage PIXI Box Rand

ANLEITUNG:

Druckt die PDFs in doppelter Größe (Druckgröße 200%) – ich musste sie so klein machen, sonst hätten sie nicht auf eine DIN A4 Seite gepasst – Schablone ausschneiden und aus dem Karton eurer Wahl zuschneiden.

Für den Rand müsst ihr die Schablone an den roten Linien zusammenkleben, so dass ein ca. 30,5cm langer Streifen entsteht. Den faltet ihr zwei mal und klebt ihn dann mit Hilfe der dunkelblauen Klebeflächen an Boden und Rückwand. Die Rückwand habe ich sicherheitshalber nochmal mit einem Streifen Karton, den ich hinten aufgeklebt habe, stabilisiert. Die gepunktete Fläche an der Rückwand könnt ihr in der Form gestalten, wie ihr wollt.
Unsere Box hat das Motiv, das schon auf dem Lillydoo-Karton gedruckt war: die Pusteblume. Es geht aber auch jede Form! Wie wär´s mit einer Wolke oder einer Katze?

Sorry für die Fotoqualität, Kameraakku war leer ;-).

*mit Stern markierte Links sind Affiliate-Links, mit denen ihr meine Arbeit unterstützt