Zitronenkuchen – Rezept

WERBUNG – Die Rezeptidee kommt nämlich vom Knusperstübchen!

Seit wir in Venedig diesen unglaublich süßen Body mit dem Zitronenprint gekauft haben, hab ich unglaublich Lust auf Zitroniges. Es war also nur eine Frage der Zeit – und des richtigen Rezepts, bis ich endlich einen Zitronenkuchen gebacken habe.
Nach einigem Probieren hab ich dieses Rezept hier zu meinem Liebling erkoren.

Zitronenkuchen

Zitronenkuchen mit Joghurt:

  • 3 Zitronen
  • 250g Butter
  • 400g Zucker
  • 1Pk Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 200g Joghurt
  • 450g Mehl
  • 1Pk Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Puderzucker (für den Guss)

Zu aller erst geht es der Hauptzutat an den Kragen: Die Zitronen werden abgerieben und die Schale unter den Zucker gemischt. Dann werden sie ausgepresst.

Zitronenkuchen - Zitronenzucker

Zitronenkuchen - Zitronensaft

100ml des Safts wird mit dem Joghurt vermischt. Jetzt wird die Butter mit dem Zitronen- und Vanillezucker aufgeschlagen. Nach und nach die 5 Eier dazugeben. Wenn alles gut verrührt ist, werden abwechselnd das Joghurtgemisch und das Mehl zugegeben. Zum Schluss Salz und Backpulver dazu und fertig ist der Teig.
Ich habe eine Kranzform eingefettet und mehliert, Teig rein und für 45 Minuten bei 170 Grad backen.
Nach dem Backen muss der Kuchen komplett auskühlen, bevor der Guss aus Puderzucker und 3 EL Zitronensaft darüber verteilt werden kann. Und jetzt kann geschlemmt werden!

Zitronenkuchen

Durch den Joghurt ist der Kuchen unglaublich saftig und bleibt unter einer Haube locker eine ganze Woche frisch – also, wenn überhaupt was davon so lange übrig bleibt!
Schickt mir gerne Fotos von euren Kreationen oder postet sie unter dem #backenmitflyingdaddy ! Ich freue mich immer so zu sehen, wie ihr die Rezepte umgesetzt habt.

Zitronenkuchen

Vielen Dank an Sarah für das tolle Rezept!

Zitronenkuchen

 

Ein Gedanke zu “Zitronenkuchen – Rezept

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.