Interview auf der Crewbank – Rückbildungsgymnastik aus einer anderen Sicht

Beitrag enthält eine Buchempfehlung – Werbung!

Auf meiner letzten Kurzstreckentour vor Charlys Geburt hatte ich eine ganz witzige Begegnung:

„Du bist doch die berühmte Düsenmutti“, so wurde ich im Briefing von einer Kollegin begrüßt und kurz darauf stellte sich heraus, dass ich nicht die einzige „Berühmtheit“ (ich denke sicher nicht so von mir ;-)) in unserer Crew war. Unsere Purserette (das Wort gibt es eigentlich nicht, richtig wäre: Purser) war Katja Hambrecht, neben ihrer Tätigkeit in der Luft auch Autorin.
Sie erzählte, dass ihr neustes Buch genau was für mich oder eher meine Frau wäre, denn es handele sich um ein Buch über Beckenbodentraining.

Nachdem das offizielle Briefing dann rum war, googelte ich Katja gleich und errötete leicht, als ich den Buchtitel las:

„Train hard love tight“ den Untertitel traue ich mich hier gar nicht abzutippen.
Ich war dann so neugierig, dass ich immer, wenn ich im Flugzeug einen Moment Zeit hatte, irgendetwas dazu gefragt habe. Leider wurden wir ständig wieder unterbrochen und so beschlossen wir ein richtiges „Interview“ zu führen. Und zwar am Samstag, wenn wir morgens entspannt zusammen frühstücken würden. Freitagvormittag liefen wir noch zusammen durch die Dresdner Innenstadt und Katja kaufe mir in einer Buchhandlung ihr Buch. Die Widmung sollte eigentlich Samstags wärmend des „Interviews“ rein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zu diesem Interview kam es aber nicht, weil ich die Crew Freitagabend schon verlassen habe. Den Bericht über Charlys Geburt habt ihr sicherlich gelesen.

Wir führten das Interview dann aber telefonisch und haben es versucht niederzuschreiben. Tja und das kam dabei raus:

Der Titel „Train hard love tight – Das Beckenbodenworkout für fantastischen Sex“  treibt mir die Schamesröte ins Gesicht. Was steckt dahinter?

Ein Fitnessworkout geht nicht ohne Anstrengung. Um Resultate zu sehen, z.B. Muskeln aufzubauen oder grundsätzlich Gewicht zu reduzieren, dazu gehört schon eine Portion Disziplin und Anstrengung. In meinem Buch habe ich zahlreiche Übungen für die umliegenden Muskelgruppen, nämlich Bauch, Beine, Po und dazu Ganzkörperstabilisationsübungen beschrieben, die die meist üblichen weiblichen Problemzonen bei regelmäßigem Training sehenswert verschlankt!
Ohne Fleiß kein Preis sozusagen, deshalb „Train hard“.
„Love tight“ ist das Resultat aus gezieltem Beckenbodentraining, dazu gehören das An- und Entspannen beim Sex. Je besser die Frau die Beckenbodenmuskeln gezielt während des Geschlechtsverkehrs einsetzen kann, z.B. damit den Penis zu umklammern und sich selbst somit zu stimulieren, ist ein Orgasmus schneller, intensiver und häufiger möglich. Vor allem wenn Frau schwanger werden möchte, verhilft der Orgasmus durch die Kontraktionen die Spermien des Mannes in Richtung Reife Eizelle zu pumpen. Also Erfolg auf der ganzen Linie sozusagen!

Wir haben uns ja als Kollegen auf Strecke kennengelernt. Wie bist Du als Flugbegleiterin auf die Idee gekommen, ein Buch über Beckenbodenworkout zu schreiben?

Ich habe vor dem Fliegen meine Ausbildung zur Sport- und Gymnastiklehrerin und Sporttherapeutin gemacht und viele Jahre nebenberuflich Fortbildungen zu den Thema Prävention, Rückentraining und Beckenbodentraining geleitet und habe in der Literatur leider viel zu wenig positives zum Thema gefunden. Beckenbodentraining wurde hauptsächlich mit Inkontinenz für Senioren in Verbindung gebracht. Als ich dann noch eine Werbung eines Slipeinlagenherstellers für Mitte Dreißigjährige und ihre Inkontinenzprobleme gesehen habe, war die Entscheidung getroffen: ich möchte das Thema Beckenboden positiv hervorheben. Selbstbewusst Frau sein!

Ist Dein Beckenbodenworkout für jede Frau jeden Alters gedacht? Also auch für Frauen, die gerade entbunden haben oder auch für Frauen, die noch keine Kinder haben?

Definitiv ja. Die Beckenbodenmuskeln, richtig trainiert und aktiviert, stärken aus der inneren Mitte den ganzen Körper und verhelfen ihm zu einer gesunden Aufrichtung. Eine gerade und aufrechte Haltung gepaart mit einer gesunden Körperspannung lässt jede Frau mit mehr Selbstbewusstsein auftreten. In jedem Alter ist es von Vorteil, wenn Frau weiß, wie sie ihre Beckenbodenmuskeln einsetzen kann, zum einen, um einen Orgasmus zu erleben, Spaß am Sex zu haben, zum anderen wenn sie nach der Entbindung ihres Kindes wieder „Kontakt“ mit den Beckenbodenmuskeln aufnehmen können, die während der Schwangerschaft und einer vaginalen Entbindung Schwerstarbeit leisten mussten. Beckenbodenmuskeln sollen nicht nur aktiviert werden können, sie sollen auch loslassen und entspannen können. Für die Mamis nach der Entbindung gibt s in meinem Buch das Kapitel „Trainingsprogramm smooth für frisch gebackene Mütter“ mit sogenannten „Vorstellungsübungen“ mit denen die Wahrnehmung der Beckenbodenmuskeln geschult werden. Kurz nach der Entbindung sollte jede Frau mit den richtigen Kräftigungsübungen noch ein bisschen warten. Mindestens solange bis sie keine Blutungen mehr hat. Jede Frau weiß am besten, was sie sich und ihrem Körper zumuten kann. Ganz intuitiv nach Bauchgefühl!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hast Du als Autorin und Frau ganz persönliche Tipps?

»Train hard – love tight« ist als Beckenboden-, Ganzkörper- und mentales Training eine
wunderbare Methode, um sich auf das zu konzentrieren, was Sie möchten!
Hören Sie in sich hinein, finden Sie heraus, was Sie gerne tun würden, und packen Sie es
an. Spüren Sie, was in Ihnen ist. Fühlen Sie Ihre Beckenbodenmuskeln und was Sie damit tun
können. Sie erhalten Kraft und Stärke und entwickeln gleichzeitig Weichheit und Lockerheit,
eine ideale Kombination für uns Frauen. Deshalb sind wir Frauen im emotionalen Bereich
auch so erfolgreich: weil wir neben der starken auch eine weiche Seite in uns haben.
Neben einem starken und belastbaren Beckenboden, der unseren Körper trägt und stabilisiert,
brauchen wir auch einen weichen, entspannten Beckenboden. Einerseits sorgt das
Geflecht der Beckenbodenmuskeln für unsere Rumpfstabilität, unsere aufrechte Haltung
und unsere Kontinenz. Andererseits soll er nachgeben, sich öffnen können, zum Beispiel
beim Geschlechtsverkehr oder wenn ein Baby geboren wird.
Aus diesem Grund: Spüren Sie bei allem, was Sie vorhaben, was Sie tun möchten, in sich
hinein. Ein starker Beckenboden (wenn ich hier von einem starken Beckenboden spreche,
meine ich einen Beckenboden, der tragen, halten, stabilisieren und nachgeben kann!) lässt
Sie nach außen strahlen. Mit einem starken Beckenboden haben Sie das Körpergefühl, das
Sie brauchen, um das zu tun, was Sie lieben! Und zu lieben, was Sie tun!

Tja und seitdem liegt dieser Beitrag unter meinen Entwürfen. Über ein Jahr war ich mir sicher ich hätte ihn veröffentlicht… Sollte ich euer Interesse geweckt haben, dann könnt ihr das Buch hier mit einem exklusiven Nachlass von 10% bestellen!