Daddy-Fitness Teil 3: Legday 2 mit Babytrage

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Ergobaby und NXT LVL entstanden!
Werbung.

Wie immer die Sicherheitshinweise, solltet ihr die Übungen auch mit Babytrage durchführen.

1. Achtet darauf, dass eurem Kind in der Trage nicht zu heiß wird, wenn ihr ins Schwitzen geratet, gebt ihr auch ganz schön Wärme ab.
2. Wichtig ist auch, dass ihr euch nie zu weit nach vorne lehnt. Euer Kleines soll schließlich nicht beim Training aus der Trage rutschen
3. Versucht alle Übungen am besten erst einmal ohne Trage, um sicher zu werden. Einige erfordern etwas Balance und ich will nicht, dass ihr zusammen mit Baby in der Trage stürzt.
4. Für Mamas, die mein Workout probieren wollen: Achtet auf euren Beckenboden, das Workout ist nur etwas, wenn eure Rückbildung abgeschlossen ist!

Als ich mein Workout durchgeschaut habe, war ich total enttäuscht, als keine reinen Bauchmuskelübungen dabei waren und habe Nico etwas patzig geschrieben: „Ich wollte Beachbody, gehört dazu nicht auch ein Sixpack?!“
Nico erklärte mir dann aber, dass die Bauchmuskeln eine vergleichbar kleine Muskelgruppe sind und es weitaus mehr Sinn mache, eine größere Muskelpartie, wie Hintern und Oberschenkel zu fordern. Diese würden so viel Kalorien verbrennen, dass der Sixpack irgendwann von alleine sichtbar wird.

Also habe ich fleißig meine Beinübungen gemacht – so fleißig, dass meine Lieblingschino jetzt kaputtgerissen ist, weil sie am Hintern ziemlich stramm saß.

Damit der Hintern weiterhin straff bleibt, gebe ich euch zwei weiter Übungen für Oberschenkel und Po!

Step Ups
Die Aerobic-Übung schlechthin, allerdings nicht nur auf einem kleinen Tritt, sondern auf einer etwa kniehohen Stufe.
Stellt euch direkt vor eine kniehohe Box (oder die Couch) und steigt kontrolliert nach oben. Anfangs könnt ihr erstmal mit beiden Beinen auf die Couch und wieder herunter steigen, so wie Treppenlaufen eben. Im nächsten Schritt könnt ihr auch – um die Belastung etwas zu erhöhen – mit einem Bein aufsteigen, das zweite aber nicht absetzen! Sondern hoch, gerade aufrichten und dann langsam(!) wieder runter.
Wieder eine super leichte Übung, aber nach ein paar Wiederholungen werdet ihr eure Schenkel schon spüren. Startet auch hier einfach mit 10 Wiederholungen pro Bein und Satz und macht davon 4 Sätze

Seitliche Kniebeugen

Weil einfache Kniebeugen irgendwann total langweilig werden, kann man die ganz einfach variieren und so mal andere Muskelstränge stärken.
Dazu einfach etwas weiter als Hüftbreit hinstellen und langsam das Knie auf einer Seite beugen. Zieht den Hintern so tief wie möglich, ohne eure Balance zu verlieren und euren Rücken zu krümmen! Den Oberkörper müsst ihr immer aufrecht halten.
Jeweils 10 Wiederholungen auf jeder Seite dürften pro Satz reichen. Ebenfalls 4 Sätze pro Seite.


So, das waren dann die ersten drei Beiträge dieser Kategorie. Mal sehen, wenn die Motivation passt, baue ich sie noch etwas weiter aus.

Nächste Woche kommt dann der versprochene Vorher-Nachher-Vergleich. Also nur, wenn es euch noch interessiert?

 

2 Gedanken zu “Daddy-Fitness Teil 3: Legday 2 mit Babytrage

  1. Du bringst mich immer zum Lachen 😂 Und ich bin beeindruckt von deiner Ausdauer und deinem Ehrgeiz. Vielleicht bekomme ich dann auch mal endlich meinen Hintern hoch 🙈 Und das Vorher/ Nachher ist doch immer das Spannendste. Also ja, ich bin noch interessiert

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s