Baby Must Haves – Teil 1: die Wippe

In dieser Reihe wird es um Produkte gehen, die sich wirklich bewährt haben. Dinge, deren Kauf ich nie bereut habe, weil ich sie sogar bei Baby Nummer 3 noch nutze.

Die Idee kommt eigentlich von Elisabeth aus Washington, sie meinte mal zu mir:
„Wenn ich diese Wippe bei Nummer 1 schon gehabt hätte… damals hatte ich eine andere, die bei Weitem nicht so gut war. Dagegen war diese Wagen hier wirklich jeden Cent wert!“
Und plötzlich fielen mir so viele Produkte ein, die ich unbedingt haben musste, die ich im ersten Moment auch super nützlich fand, aber nach einiger Zeit doch nicht mehr genutzt habe.
Da wäre zum Beispiel ein Licht, das man mit einem Magnet am Kinderwagendach befestigen konnte. Fand ich bei Baby Nummer 1 super cool, aber nachdem die Batterie mal leer war, war es mir die Mühe nicht wert neue einzusetzen. Mittlerweile hab ich das Licht gar nicht mehr.

Da ich hier natürlich Markennamen nennen werde, sind alle Beiträge WERBUNG!
Dieser ist in Zusammenarbeit mit Nuna entstanden.

Also zu aller erst mal zur Babywippe. Unsere Erste bekamen wir von einer Freundin geliehen. Mit ihrem braunen Frotteebezug war sie zwar nicht besonders chic, aber sie tat ihren Dienst. Unsere Große war als Baby super anhänglich und wie konnten sie eigentlich kaum ablegen, aber wenn es mal möglich war, legten wir sie rein uns stellten die Wippe dahin, wo wir sie brauchten: ins Bad beim Duschen, auf den Küchenblock während des Kochens oder beim Abendessen auf den Tisch. Die Wippe war super leicht, aber dadurch auch ziemlich wackelig und wippte nur, wenn man sie anschubste.

Dann hab ich bei irgendeiner Instamum die Nuna Leaf Curv gesehen und musste sie auch haben. Wie ein Blatt, das von einem Baum herunterschwebt, schwingt der Sitz nach einem kleinen Schups gefühlt ewig hin und her. Wenn das Baby still liegt, etwa zwei Minuten lang, aber denn das Baby zappelt ist die Wippe so ausbalanciert, dass sie durch die Bewegungen weiterschwingt. Und das ganz ohne Batterien, Akkus oder Stecker – einfach so.

Warum sie hier nie aus dem Wohnzimmer verschwunden ist? Weil sie bis zu 60kg belastbar ist und dadurch auch von Kindern und nicht nur Babys benutzt werden kann. Unsere Große hat es sich darin immer gemütlich gemacht und als sie dann große Schwester wurde, saßen unsere zwei Grazien zusammen drin.

Wenn die Kinder größer werden, kann man die sitzverkleinernden Kissen herausnehmen, so dass sie mehr Platz haben.

Jetzt liegt unsere Mini Maus darin und die zwei Großen kümmern sich drum, dass es ihr an nichts fehlt: Spucktuch, Kuscheltier und der gelegentliche Schubs, damit auch kräftig weiter geschaukelt wird.

img_0070.jpg

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ach und was vielleicht noch erwähnenswert ist: den kompletten Bezug kann man abnehmen und waschen! Das haben wir auch schon gefühlt 100 mal gemacht, weil Maxi früher immer zum Snacken in der Wippe saß…

Unsere Babywippe Leaf Curv ist jetzt seit 3 Jahren bei uns im Einsatz und wird sicher noch länger hier rumstehen. Die Mädels finden sie total bequem und theoretisch können sie ja bis ins Teeniealter darin sitzen – ich bin gespannt, wer sich das Teil dann für sein Zimmer sichert…

Als ich mit Elisabeth über diese Produkte gesprochen habe, die sich wirklich bewährt haben, ist mir deshalb sofort unsere Nuna Leaf Curv Wippe eingefallen. Eine eindeutige Kaufempfehlung!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.